Mann macht Yoga vor einem See

Selbstheilungskräfte aktivieren

Ein aktuelles Beispiel aus meiner Praxis.

Eine Studentin leidet seit Jahren an dauerhafter Migräne. Sie hat sämtliche Möglichkeiten der Schulmedizin und der Naturheilkunde wahrgenommen. Es kam für sie nicht zu einem wirklichen Wohlbefinden. Auf Dauer war diese Situation psychisch belastend.

Aus meiner vitalogischen Sicht konnte ihr Körper nicht regenerieren. Medikamente lindern kurzfristig und lösen irgendwann selbst den Schmerz aus. Konzentration, soziale Kontakte, Sport und maßvolle Bewegung, Ernährung und die Gedankenwelt haben hier gelitten.

Im Gespräch erläuterte ich ihr, wie sich ihr Körperbewusstsein mit Hilfe der vitalogischen Behandlung wieder in eine ausgewogene individuell biologische Rhythmik zurückfindet.

Denn Körper, Nerven, Psyche und Zellregeneration stabilisieren sich, wenn die obersten Wirbelgelenke unterhalb des Kopfes lotgerecht zueinanderstehen. Auch über Jahre verspannte Muskeln (bei allen Migräne-Patienten vorhanden) brauchen nach vitalogischen Behandlungen in ihrem Regenerationsprozess ihre individuelle Anpassungszeit. 

Wer gut für sich selbst sorgt, denkt schon an morgen!